Schwarzes Loch auf dem Schwarzen Markt


von Tageblatt-Redaktion

Foto: Gernot Menzel

Hoyerswerda. Hier zu sehen ist sehr helles Licht rund um ein Schwarzes Loch: Gut nachgefragt ist nach Angaben der Organisatoren das Angebot, sich im Rahmen der Aktion „Universe on Tour“ auf dem Schwarzen Markt eine halbstündige Sternenshow anzusehen. Zum Auftakt am Mittwoch zeigten vor allem Schulklassen, aber auch andere Menschen Interesse.

Man sollte sich zwar online anmelden . Allerdings wird nur ein bestimmtes Kontingent an Stühlen reserviert, sodass einige immer auch für spontane Besucherinnen und Besucher zur Verfügung stehen sollten. Das mobile Planetarium macht auf seiner Deutschland-Rundreise bis Sonntag Station in Hoyerswerda.

Der Eintritt ist, da es sich um eine Aktion des Bundesforschungsministeriums handelt, kostenfrei. Begleitend sind eine Licht-Ausstellung sowie abendliche Vorträge in Bürgerzentrum und Computermuseum. (red)

Öffnungszeiten: 9 bis 22 Uhr, Sonnabend 10 bis 22 Uhr, Sonntag 10 bis 18 Uhr

Vorträge:

-Donnerstag, 18 Uhr, Bürgerzentrum: Dr. Sergej Klioner vom Lohrmann-Oberservatorium der TU Dresden zum Gaia-Weltraumteleskop

-Freitag, 17 Uhr, Zuse-Computermuseum: Dr. Martin Roth vom Leibnitz-Institut für Astrophysik in Potsdam zur Erfassung von Daten aus anderen Galaxien

-Sonnabend, 18 Uhr, Bürgerzentrum: Dr. David Blaschke von der Uni Wroclaw zum südlich Hoyerswerda geplanten Untergrundlabor

Eröffnung mit OB Torsten Ruban-Zeh und den Wissenschaftlern Dr. Sergej Klioner, Dr. Günther Hasinger und Dr. Christian Stegmann. Foto: Gernot Menzel
In der Rundum-Perspektive ist ein Blick tief ins Universum möglich. Foto: Gernot Menzel
Zugehörig ist eine Ausstellung über Licht. Foto: Gernot Menzel
Themen in dieser Meldung


Zurück

Einen Kommentar schreiben

Es werden nur jene Kommentare veröffentlicht, die unter Angabe von Vor- und Familienname und einer gültigen E-Mail-Adresse (für Rückfragen) abgegeben wurden.

Bitte rechnen Sie 7 plus 9.