Archäologen untersuchen künftiges Industriegebiet


von Tageblatt-Redaktion

Archäologen untersuchen künftiges Industriegebiet
Foto: Gernot Menzel

Straßgräbchen. Das Bild ist ein paar Tage vor dem Wintereinbruch entstanden. Es zeigt die Ausdehnung des derzeit in Planung befindlichen neuen Industriegebietes. Die Streifen sind sogenannte Suchschnitte, die im Zusammenhang mit den archäologischen Untersuchungen auf dem knapp 35 Hektar großen Areal zu beiden Seiten der Bernsdorfer Umgehungsstraße angelegt wurden.

Die Erkundungen sind Bestandteil der planerischen Vorbereitung für die Erschließung des Industriegebietes in der Nachbarschaft von TDDK. Wie zu erfahren war, sind die Archäologen im westlichen Bereich (im Vordergrund) auf Überreste einer eisenzeitlichen Siedlung gestoßen. Das war allerdings keine allzu große Überraschung.

Denn bereits im Zuge des Umgehungsstraßenbaus hatten die Experten vor zehn Jahren dort Keramik und Strukturen zur Holzkohleherstellung mit einem Alter von gut 2.000 Jahren entdeckt. (red)



Zurück

Einen Kommentar schreiben

Es werden nur jene Kommentare veröffentlicht, die unter Angabe von Vor- und Familienname und einer gültigen E-Mail-Adresse (für Rückfragen) abgegeben wurden.

Bitte addieren Sie 3 und 7.