Arbeitslosigkeit in der Region steigt an


von Tageblatt-Redaktion

Arbeitslosigkeit in der Region steigt an
Foto: Mirko Kolodziej

Hoyerswerda. „Am günstigsten war die Veränderung der Arbeitslosigkeit in Hoyerswerda. Dort sank der Bestand an Arbeitslosen gegenüber dem Vorjahresmonat um drei Prozent.“ So steht das im aktuellen Statistik-Bericht der Arbeitsagentur Bautzen.

In einer beigefügten Tabelle ist von einem Minus in der Größenordnung von 2,6 Prozent die Rede. Ende April 2019 betreute die Agenturniederlassung Hoyerswerda 2.386 Frauen und Männer. Nimmt man diese Zahl zur Basis, kommt man auf derzeit 2.338 Arbeitslose.

Das wiederum würde verglichen mit Ende März dieses Jahres einen Zuwachs an aktiv Arbeitssuchenden von 153 Personen bedeuten. Für die gesamte Oberlausitz werden sowohl ein Anstieg der Arbeitslosigkeit auf 6,6 Prozent wie auch eine verstärkte Nachfrage nach Kurzarbeitergeld gemeldet.

In einer jüngst veröffentlichten Statistik des Rathauses ausschließlich für die Stadt Hoyerswerda sind Ende März 1.420 Arbeitslose verzeichnet, was eine Quote von 9,3 Prozent bedeutet. (red)

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Es werden nur jene Kommentare veröffentlicht, die unter Angabe des vollständigen Namens und einer gültigen E-Mail-Adresse (für Rückfragen) abgegeben wurden.

Bitte rechnen Sie 3 plus 1.