Ansturm von Besuchern auf den Senftenberger See


von Tageblatt-Redaktion

Ansturm von Besuchern auf den Senftenberger See
Foto: Uwe Schulz

Senftenberg. Der Senftenberger See mit seiner 50-jährigen Tourismus-Geschichte ist der am weitesten entwickelte See im gesamten Lausitzer Seenland und genießt entsprechende Anziehungskraft. Der Zweckverband Lausitzer Seenland Brandenburg registrierte am 31. Mai für die ersten fünf Monate des Jahres 25.641 Gäste und 54.816 Übernachtungen, deutlich mehr als im Vergleichszeitraum des Vor-Corona-Jahres 2019.

Rund 52 Prozent der Gäste kommen aus Sachsen, nur rund 10 Prozent aus Brandenburg. Es folgen Thüringen und Gäste aus Tschechien. Polnische Gäste nimmt man bislang als Tagesgäste wahr, nicht aber als Übernachtungsgäste. (red)

Themen in dieser Meldung


Zurück

Kommentare zum Artikel:

Heike Fischer schrieb am

Wir können den Familienpark sehr empfehlen. Schon mehrmals verbrachten wir unseren Urlaub da. Zuletzt mit unseren vier Enkelkindern. Für Familien mit Kindern super. Auch die Bungalows sind für den Urlaub gut geeignet. Alles da, was man braucht. Man muss schon sehr zeitig buchen.

Peter Sommer schrieb am

Das Foto ist leider nicht mehr aktuell. Seit einem Jahr verschandelt ein hässlicher Bauzaun die rechte Seite des Badestrandes. Der wunderschöne Wassersportpark kann sein neu errichtetes Gebäude nicht mehr nutzen. Es vergeht ein Jahr und es passiert nichts, absperren ging sofort, ohne augenscheinlichen Grund.
Bin gespannt wieviel Jahre der Bauzaun jetzt dahin rostet...

Isa Birnbaum schrieb am

Gern hätten wir auch mal einen Urlaub im Familienpark verbracht, jedoch hatte ich kein Glück bei der Buchung. Alles war bereits ausgebucht. Ich wollte im Oktober für das Folgejahr Juli buchen, was nicht mehr möglich war.
Mir wurde gesagt, dass eine Buchung bereits bis zu 2 Jahre vorher erfolgen sollte. Leider geht meine Urlaubsplanung nicht so weit.
Es ist mir unverständlich, wie so etwas möglich ist.

Einen Kommentar schreiben

Es werden nur jene Kommentare veröffentlicht, die unter Angabe von Vor- und Familienname und einer gültigen E-Mail-Adresse (für Rückfragen) abgegeben wurden.

Bitte rechnen Sie 3 plus 1.