Ansage an Räuber: "Hier ist nichts zu holen!"


von Tageblatt-Redaktion

Laubusch / Schwarzkollm. Die Polizei sucht Zeugen für einen Überfall auf die Tankstelle an der B 96 am Donnerstagabend. Der Täter blieb dabei einer Mitteilung zufolge ohne Beute. Die von ihm mit einem Messer bedrohte Frau am Tresen habe ihm entgegnet, es gebe nichts zu holen. Der Mann sei daraufhin in Richtung des Schwarzkollmer Bahnhofs geflüchtet.  

Der verhinderte Räuber ist einer Beschreibung zufolge 30 bis 40 Jahre alt und 1,65 m groß. Er habe Hochdeutsch gesprochen und war mit schwarzblauen Adidas-Schuhen, einer blauen Jeans sowie einer dunklen Steppjacke bekleidet Diese hat einen auffälligen hellblauen Reißverschluss. Der Mann war mit einem schwarzen Schlauchschal maskiert.

Wer Hinweise auf den Täter geben kann, wird gebeten, bei der Polizei in Görlitz anzurufen (03581 – 4680) oder sich in jeder anderen Polizeidienststelle (zum Beispiel in Hoyerswerdas Frentzelstraße) zu melden. (red)

Themen in dieser Meldung


Zurück

Einen Kommentar schreiben

Es werden nur jene Kommentare veröffentlicht, die unter Angabe von Vor- und Familienname und einer gültigen E-Mail-Adresse (für Rückfragen) abgegeben wurden.

Was ist die Summe aus 4 und 3?