Loch im Schaufenster


von Tageblatt-Redaktion

Loch im Schaufenster
Foto: Mirko Kolodziej

So, wie es scheint, ist das Linkspartei-Büro in Hoyerswerdas Stadtzentrum erneut Ziel einer Attacke geworden. Wie die Polizei informiert, hat jemand zwischen Donnerstagabend und Freitagmittag eine Scheibe der Glasfront beschädigt. Es befindet sich ein Loch am unteren Rand (siehe Foto). Linkspartei-Vize und Bundestagsabgeordnete Caren Lay, die ihr Bürgerbüro in den Räumen hat, sagt, es handele sich um den 25. Anschlag auf die Niederlassung: "Scheinbar wurde mit einem (haushaltsüblichen) Hammer oder einem ähnlichen Gegenstand ein Loch in eine der Schaufensterscheiben  geschlagen."

Auch die Ermittler der Polizei gehen offenbar davon aus, dass es sich um eine mutwillige Tat handelt, die eigentlich nicht auf die Scheibe, sondern auf die Politik der Linken abzielte. Jedenfalls ist das Staatsschutz-Dezernat mit der Angelegenheit befasst. Gesucht werden nun Zeugen, die in der Nacht zu Freitag oder am Donnerstag Vormittag verdächtige Vorgänge am Hochhaus Bonhoefferstraße beobachtet haben. (red)

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Es werden nur jene Kommentare veröffentlicht, die unter Angabe des vollständigen Namens und einer gültigen E-Mail-Adresse (für Rückfragen) abgegeben wurden.

Bitte rechnen Sie 8 plus 6.