Angeln im Geierswalder See in Bälde erlaubt


von Tageblatt-Redaktion

Angeln im Geierswalder See in Bälde erlaubt
Foto: LMBV / Peter Radke

Geierswalde. Die Unterzeichnung eines Fischereipachtvertrages für den Geierswalder See (im Vordergrund) läuft laut Bergbausanierer LMBV aktuell – wegen der Beschränkungen zur Eindämmung von Covid-19 im Umlaufverfahren zwischen den Vertragspartnern.

Das Vorliegen des vollständig unterzeichneten Vertrages werde bis Ende Mai erwartet. Da durch den See die Landegrenze verläuft, bedürfe es dann noch einiger Abstimmungen zwischen Sachsen und Brandenburg. Im Verlaufe des Sommers sei mit der Freigabe zu rechnen.

Für den Partwitzer See (rechts) wird zum Erreichen eines vergleichbaren Standes noch einiges getan. Hier seien zunächst fischereiliche Untersuchungen und eine Klassifizierung des Gewässers erforderlich. Dies werde nicht vor 2022 erledigt sein. (red)

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Es werden nur jene Kommentare veröffentlicht, die unter Angabe des vollständigen Namens und einer gültigen E-Mail-Adresse (für Rückfragen) abgegeben wurden.

Bitte rechnen Sie 3 plus 1.