Andreas Huck verlässt den Leag-Vorstand


von Tageblatt-Redaktion

Andreas Huck verlässt den Leag-Vorstand
Foto: Leag

Cottbus. Die Lausitz Energie AG verkleinert ihre Führung. Andreas Huck (im Bild), der erst zum März vorigen Jahres als Vorstand für neue Geschäftsfelder zum Unternehmen gekommen war, scheidet laut Leag zum Monatsende aus. Weiter heißt es, Huck stehe aber weiterhin als Berater zur Verfügung.

Er war erst im Mai mit Hoyerswerdas Oberbürgermeister Torsten Ruban-Zeh (SPD) zusammengetroffen, um eine Absichtserklärung zur Kooperation zwischen Leag und Stadt zu unterschreiben. Die Verantwortung für neue Geschäftsfelder wird nun Vorstandschef Thorsten Kramer mit übernehmen.

Die Leag sagt, sie wolle den Transformationsprozess zu einem sogenannten grünen Energieunternehmen beschleunigen. Die Rede ist vom Ziel, vier Gigawatt Elektroenergie aus regenerativen Quellen gewinnen zu wollen, mittelfristig bis zu sieben und längerfristig bis zu zwölf GW. (red)

Themen in dieser Meldung


Zurück

Einen Kommentar schreiben

Es werden nur jene Kommentare veröffentlicht, die unter Angabe von Vor- und Familienname und einer gültigen E-Mail-Adresse (für Rückfragen) abgegeben wurden.

Bitte rechnen Sie 6 plus 6.