Anders Gröndal konnte erneut triumphieren


von Tageblatt-Redaktion

Anders Gröndal konnte erneut triumphieren
Fotos: Thomas Gorlt

Boxberg. Der Norweger Anders Gröndal, der dieses Mal bei der Lausitz-Rallye mit seiner Landsfrau Veronica Engan auf dem Beifahrersitz unterwegs war, hatte vorab keinen Zweifel an seinen Absichten gelassen: Nach dem verpatzten Sieg im Vorjahr strebte er den ersten Platz an.

Und wie das Leben so spielt: Er kam, sah und siegte. Platz zwei belegten Raul Jeets und Andrus Toom aus Estland, Platz drei die Tschechen Jan Cerny und Ondrej Krajca. Für Gröndal war es der inzwischen fünfte Sieg in Boxberg. In der Startliste standen mehr als 60 Teams.

Die Ausrichter der 26. Internationalen ADMV Lausitz Rallye sagen, der Andrang sei sowohl bezüglich des Fahrerfeldes wie auch bezüglich der Zuschauerkulisse immens gewesen. Das zeige den Wert des Wettkampfes, einer der letzten existierenden Schotter-Rallyes in Deutschland. (red)

Themen in dieser Meldung


Zurück

Einen Kommentar schreiben

Es werden nur jene Kommentare veröffentlicht, die unter Angabe von Vor- und Familienname und einer gültigen E-Mail-Adresse (für Rückfragen) abgegeben wurden.

Bitte rechnen Sie 9 plus 4.