An der Laurentiuskirche läuten wieder die Glocken


von Tageblatt-Redaktion

An der Laurentiuskirche läuten wieder die Glocken
Die Lausitzer Hangfichten übernahmen die musikalischen Umrahmung während der Glockenturmeinweihung. Foto: Christine Primpke

Lauta-Dorf. Der 20. Juni 2021 wird in die Chronik der Kirchengemeinde Lauta-Dorf eingehen. Nach vielen Jahren der Planung, intensiver Vorbereitungen, zahlloser Antragstellungen, Klärung der Finanzierung und eines unermüdlichen Engagements des Gemeindekirchenrates war es nun endlich soweit: Der Glockenturm der Laurentiuskirche wurde nach der denkmalgerechten Sanierung feierlich eingeweiht.

Mit Förderung des Landratsamtes und Beihilfen kirchlicher Institutionen konnte die Sanierung realisiert werden. Der größte Anteil der Kosten, die ursprünglich mit 140.000 Euro veranschlagt waren, wird letztlich von der Kirchengemeinde selbst getragen, die durch sehr viele Spender aus Lauta, aus umliegenden Orte und auch aus der Ferne unterstützt wurde.

Allerdings ist jetzt schon abzusehen, dass die Sanierung um mindestens 15.000 bis 20.000 Euro teurer wird als vor zwei Jahren geplant. Daher hofft die Kirchengemeinde Lauta-Dorf auf weitere Spenden.

Das Spendenkonto: Evangelischer Kirchenkreisverband Lausitz; Volksbank Raiffeisenbank Niederschlesien eG; IBAN: DE51 8559 1000 4630 6100 07; Verwendungszweck: RT 6143 Spende Glockenturm Lauta-Dorf (oder: Spende Sanierung Kirche); vollständige Anschrift für die Erfassung und Spendennachweises. (red)

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Es werden nur jene Kommentare veröffentlicht, die unter Angabe von Vor- und Familienname und einer gültigen E-Mail-Adresse (für Rückfragen) abgegeben wurden.

Bitte rechnen Sie 6 plus 1.