„Ameisengruppe“ entrümpelt den Wald bei Bröthen


von Tageblatt-Redaktion

„Ameisengruppe“ entrümpelt den Wald bei Bröthen
Die Kinder der „Ameisengruppe“ der Kita „Waldsee“ taten gestern mit ihrer Müllsammlung im Wald am Rande von Bröthen/Michalken etwas für die Umwelt und hatten auch Spaß dabei. Foto: Ralf Grunert

Bröthen/Michalken. Es dauerte keine Stunde, da war der große Anhänger mit diversem Unrat gefüllt. Dazu gehörten zum Beispiel eine Fernseherverkleidung, mehrere alte Feuerlöscher, Teppichreste, ein leerer Bierkasten, verschiedene Blechteile und zahlreiche Plastikeimer sowie zum krönenden Abschluss ein offenbar noch funktionstüchtiges Damenfahrrad.

All diese Dinge sind am Mittwoch im Wald nahe des ehemaligen Sportplatzes hinter der CSB-Kita „Waldsee“ in Bröthen/Michalken von den Kinder der „Ameisengruppe“ unter Mithilfe der Hoyerswerdaer Firma Melde & Berthold beräumt worden. Dies Kinder hatten den Unrat, der illegal entsorgt wurde, bei einem Waldspaziergang entdeckt.

Ganz klar, dass in einer knappen Stunde nicht der gesamte Wald gesäubert werden kann. Daher wird diese Müllsammlung auch keine einmalige Aktion bleiben, kündigte Kita-Leiterin Liane Semjank an. (red)

Themen in dieser Meldung


Zurück

Einen Kommentar schreiben

Es werden nur jene Kommentare veröffentlicht, die unter Angabe von Vor- und Familienname und einer gültigen E-Mail-Adresse (für Rückfragen) abgegeben wurden.

Was ist die Summe aus 5 und 4?