Ambulanter Hospizdienst mit neuer Anlaufstelle


von Tageblatt-Redaktion

Ambulanter Hospizdienst mit neuer Anlaufstelle
Foto: Katrin Demczenko

Hoyerswerda. Im Gemeindezentrum St. Thomas Morus in Kühnicht ist der neue Stützpunkt des ambulanten Hospizdienstes der katholischen Malteser-Organisation zu finden. Hier hatten deren Mitarbeiterinnen Sabine Mischner und Lydia Richter jetzt auch eine Gedenkveranstaltung für 2019 verstorbene Klienten organisiert.

Der Hospizdienst kümmert sich um todkranke Menschen, wofür er 2015 die Günter-Peters-Ehrennadel erhielt. Untergebracht war er seit 2011 im Gebäude des katholischen Jugendtreffs im WK IV. Dort haben die Malteser nun allerdings eine Tagespflege untergebracht. In der Hospizarbeit sind aktuell 40 ausgebildete Ehrenamtler aktiv. (red)

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Es werden nur jene Kommentare veröffentlicht, die unter Angabe des vollständigen Namens und einer gültigen E-Mail-Adresse (für Rückfragen) abgegeben wurden.

Bitte addieren Sie 9 und 7.