Am Sonntag beginnt die Sommerzeit


von Tageblatt-Redaktion

Am Sonntag beginnt die Sommerzeit
Foto: Gernot Menzel

Weißig. Hier in Quarantäne geschickt zu werden, ist vielleicht auch nicht ganz problemlos. Aber: Man hätte durchaus ausreichend Platz. Das Schloss in Weißig zwischen Straßgräbchen und Oßling verfügt wohl über 70 Räume. Es ist vor etwas mehr als hundert Jahren durch die Familie von Zehmen errichtet worden. Die hübsche Sonnenuhr auf dem zugehörigen und ebenfalls nicht winzigen Grundstück kann man zwar nicht umstellen. Sie erinnert jedoch daran, dass an diesem Sonntag die Sommerzeit beginnt – die Uhren werden also eine Stunde vorgestellt. (red)

Zurück

Kommentare zum Artikel:

Thomas Häntschke schrieb am

Hier hätte die europäische Politik die einmalige Chance, ohne große Umstände (Einschränkungen Flug-, Bahn- und Busverkehr, Betriebsschließungen, Grenzschließungen usw.) bei der jetzigen Zeit zu bleiben und mit sofortiger Wirkung die Uhrenumstellerei zu beenden. Leider wird dies nicht geschehen und viele Menschen werden zusätzlich zu der jetzigen Situation noch mehr belastet. MfG Thomas Häntschke

Ilse König schrieb am

Da muss ich dem Thomas Häntschke beipflichten. Wann bringt unsere Regierung endlich die Zeitumstellung zu Rande. Es gibt soviel Menschen die darauf mit gesundheitlichen Problemen reagieren, genau wie die Wetterfühligkeit. Es wird höchste Zeit das in der Richtung etwas passiert. MfG Ilse König

Einen Kommentar schreiben

Es werden nur jene Kommentare veröffentlicht, die unter Angabe des vollständigen Namens und einer gültigen E-Mail-Adresse (für Rückfragen) abgegeben wurden.

Was ist die Summe aus 4 und 8?