Am Scheibe-See sollen mal Ferienhäuser gebaut werden


von Tageblatt-Redaktion

Am Scheibe-See sollen mal Ferienhäuser gebaut werden
Auf dem Foto zu sehen sind der Scheibe-See (von unten entgegen der Uhrzeigerrichtung), der Bernsteinsee und der Spreetaler See. Foto: Uwe Schulz

Burg. Die Gemeinde Spreetal sichert sich rund 2,3 Hektar Land am Nordufer des Scheibe-Sees. Die Treuhandnachfolgerin BVVG hat Spreetal ein Vorkaufsrecht eingeräumt. Der Gemeinderat hat jetzt dem Erwerb der Flächen (im Bild unten links) zugestimmt.

Spreetal will so die per Flächennutzungsplan festgelegte Entwicklung eines Ferienhausgebietes sicherstellen. Zu diesem Zweck würde die Gemeinde das Areal am Rand von Burg später an einen Investor veräußern. (red)

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Es werden nur jene Kommentare veröffentlicht, die unter Angabe von Vor- und Familienname und einer gültigen E-Mail-Adresse (für Rückfragen) abgegeben wurden.

Was ist die Summe aus 3 und 5?