Am Runden Tisch zur Oberbürgermeisterwahl


von Tageblatt-Redaktion

Am Runden Tisch zur Oberbürgermeisterwahl
Foto: Uwe Schulz

Hoyerswerda. Reichlich zwei Wochen sind es noch bis zur Oberbürgermeisterwahl. Die Kandidatinnen und Kandidaten stellten sich am Mittwoch im Bürgerzentrum den Fragen von Kulturwissenschaftlerin Dr. Grit Lemke und Pfarrer Jörg Michel.

Im Saal saßen außerdem noch 50 Gäste – jeder der Bewerber durfte zehn Personen mitbringen. Weitere 60 Interessenten sahen eine Übertragung in den KuFa-Sommergarten vorm Haus. Dem Internet-Livestream angeschlossen waren im Schnitt 150 Endgeräte.

Die Aufzeichnung kann man sich nach wie vor ansehen – hier . (red)

Zurück

Kommentare zum Artikel:

René Lehmann schrieb am

Ich habe mir das einen Tag später angesehen und bin mir nun nicht mehr schlüssig, wen ich wählen soll. Ich hatte im Vorfeld einen Favoriten, aber mich konnte keiner mehr überzeugen. Wie so oft gewann ich den Eindruck, viel geredet, nichts gesagt. Es gab keine konkreten Antworten auf gestellte Fragen. Immer nur schön drumherum geredet. Ich glaube den Gang zur Wahl kann ich mir sparen.

Thomas Häntschke schrieb am

Werter Herr Lehmann!
Warum die Flinte ins Korn werfen? Sie haben doch noch reichlich zwei Wochen, wo auch ihr bisheriger Favorit noch "Wahlveranstaltungen" (welche auch im Hoy-Tageblatt veröffentlicht werden) durchführt. Gehen Sie doch einfach mal dort hin und stellen Sie ihm/ihr ihre konkreten Fragen und entscheiden dann. Nicht zur Wahl zu gehen, ist m. E. auch nicht der richtige Weg, da sich dann das "Meckern" auf den/die Gewählte/n ausschließt. Versuchen Sie ihr Glück, vielleicht überzeugt sie ihr Favorit (oder ein/e Andere/r) außerhalb der o. a. Veranstaltung.
MfG Thomas Häntschke

Einen Kommentar schreiben

Es werden nur jene Kommentare veröffentlicht, die unter Angabe des vollständigen Namens und einer gültigen E-Mail-Adresse (für Rückfragen) abgegeben wurden.

Bitte rechnen Sie 7 plus 8.