Altstadt von oben


von Tageblatt-Redaktion

Altstadt von oben
Foto: Uwe Schulz

Dieser Ausblick ist nur selten für jedermann möglich, nämlich immer dann, wenn es im Schloss in Hoyerswerda Führungen gibt, die bis in das Depot des Stadtmuseums auf den Dachboden führen. Dann kann man durch die schmalen Fenster dort nach allen Seiten Ausschau halten.

In nordwestlicher Richtung streift der Blick so die Johanneskirche, das Sparkassengebäude, das Bürgerzentrum und den Park der Nationen. Kleine Details wie Jürgen von Woyskis Trompeter-Statue oder der Farbtupfer in den Rabatten am erwähnten Park fallen ebenso ins Auge.

Immer wieder faszinierend ist auch der Blick über die Dächer der Altstadt. Im Hintergrund reicht er sogar bis zur Erhebung der Hochkippe Nardt – ein Stück Lausitzer Bergbaufolgelandschaft. (red)

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Es werden nur jene Kommentare veröffentlicht, die unter Angabe des vollständigen Namens und einer gültigen E-Mail-Adresse (für Rückfragen) abgegeben wurden.

Was ist die Summe aus 9 und 7?