Altech stellt Pläne für Schwarze Pumpe vor


von Tageblatt-Redaktion

Altech stellt Pläne für Schwarze Pumpe vor
Foto: Mirko Kolodziej

Schwarze Pumpe. Die Pläne seines Unternehmens im Industriepark hat Uwe Ahrens, Managing Director der Altech Advanced Materials AG am Mittwoch im Gründer- und Gewerbezentrum Dock-3 Lausitz vorgestellt. Anlass: Der Erwerb von 14 Hektar Fläche am Südrand des Industrieparks für die Tochter Altech Industries Germany.

Die Gemeinde Spreetal nimmt durch die Veräußerung des zwischen Dock3 und Südtor gelegenen Grundstücks eine Million Euro ein. Altech will hier ein Werk zur Herstellung besonders leistungsfähiger Akku-Anoden errichten, später ein zweites zur Erzeugung des dazu verwendeten Aluminiumoxids in höchster Reinheit.

Zunächst allerdings soll in der Dock-3-Werkhalle eine Pilotanlage aufgebaut werden. Die erforderliche Technik, so Ahrens, sei bestellt. Die beschichteten Anoden sollen Akkus eine höhere Kapazität bescheren, sodass etwa Elektro-Autos mit einer Ladung eine deutlich höhere Reichweite erzielen können. (red)



Zurück

Einen Kommentar schreiben

Es werden nur jene Kommentare veröffentlicht, die unter Angabe von Vor- und Familienname und einer gültigen E-Mail-Adresse (für Rückfragen) abgegeben wurden.

Bitte addieren Sie 2 und 3.