Altech komplettiert Versuchsanlagen


von Tageblatt-Redaktion

Altech komplettiert Versuchsanlagen
Foto: Mirko Kolodziej

Schwarze Pumpe. Bei Altech im Industriepark nimmt man dieser Tage Teil zwei der im Gründerzentrum Dock³ Lausitz errichteten Versuchsanlage in Betrieb. Carsten Baumeister vom Management (links, hier mit seinem Kollegen Daniel Böttcher) sagt, man wisse nun, dass nicht nur Teilbereiche, sondern der gesamte Prozess so funktioniert, wie man sich das gedacht habe.

Das Erzeugnis Silumina Anodes fußt auf einer Keramikbeschichtung von Anodenmaterial, um Autoakkus langlebiger und effizienter zu machen. Altech hat jetzt beim Landratsamt Bautzen allerdings Bauanträge für gleich zwei Fabriken gestellt. Außer Silumia Anodes betrifft das noch cerenergy.

So heißt das Projekt zur Herstellung von großen Festkörperakkus für Industrie-Anwendungen beziehungsweise große Container mit einer Vielzahl verschalteter Akku-Module. Schlagworte: Netzstabilität und Lastspitzenkappung. (red)

Themen in dieser Meldung


Zurück

Einen Kommentar schreiben

Es werden nur jene Kommentare veröffentlicht, die unter Angabe von Vor- und Familienname und einer gültigen E-Mail-Adresse (für Rückfragen) abgegeben wurden.

Bitte addieren Sie 4 und 4.