Altech baut an seinem Versuchswerk


von Tageblatt-Redaktion

Altech baut an seinem Versuchswerk
Foto: Mirko Kolodziej

Schwarze Pumpe. Neuartiges Anoden-Material, das Auto-Akkus langlebiger und leistungsfähiger macht, soll künftig aus dem Industriepark kommen. Die Altech Industries Germany GmbH (rechts COO Carsten Baumeister) baut derzeit in der Werkhalle des Gründer- und Gewerbezentrums Dock³ Lausitz die Produktionstechnik für das entsprechende Versuchswerk auf. Daran beteiligt sind mehrere Anlagenbauer.

So sind Alessandra Fabbri (links) und Andree Schäfer (Zweiter von links) für die Firma Küttner tätig, Sven Schulze (Zweiter von rechts) für das Unternehmen Weber. Für das Versuchswerk, dem gleich neben dem Dock³ eine Fabrik in größerem Maßstab folgen soll, ist ein Anfahren noch im ersten Quartal vorgesehen, also bis Ende März. (red)



Zurück

Einen Kommentar schreiben

Es werden nur jene Kommentare veröffentlicht, die unter Angabe von Vor- und Familienname und einer gültigen E-Mail-Adresse (für Rückfragen) abgegeben wurden.

Bitte addieren Sie 9 und 3.