Tagebau-Brunnen an der Spreestraße werden verfüllt


von Tageblatt-Redaktion

Tagebau-Brunnen an der Spreestraße werden verfüllt
Foto: Joachim Rehle

Neustadt/Spree. Auf der Spreestraße in Richtung Boxberg werden derzeit im Auftrag des staatlichen Bergbausanierers LMBV Filterbrunnen verwahrt. Die Mitarbeiter der Bohrgesellschaft Landsberg mbH Ricardo Nickel und Heiko Giebl sind hier mit schwerer Bohrtechnik dabei, alte Filterbrunnen aufzubohren und anschließend mit Asche zu verfüllen. Die Brunnen sind etwa 100 Meter tief und gehörten zum Entwässerungssystem des ehemaligen Tagebaus Bärwalde. (red)

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Es werden nur jene Kommentare veröffentlicht, die unter Angabe des vollständigen Namens und einer gültigen E-Mail-Adresse (für Rückfragen) abgegeben wurden.

Bitte rechnen Sie 8 plus 1.