Als Hoyerswerda einen neuen Busbahnhof baute


von Tageblatt-Redaktion

Als Hoyerswerda einen neuen Busbahnhof baute
Foto: Uwe Schulz

Hoyerswerda. Ziemlich genau 20 Jahre alt ist dieses Bild. 2003 liefen auf der Bautzener Allee am Lausitzer Platz die Bauarbeiten für die Zentrale Abfahrtsstelle, kurz Zast. Am 27. November 2003 war Eröffnung.

Und mit dem neuen Busbahnhof wurde auch der gesamte Stadtlinien-Verkehr von Hoyerswerda neu geordnet. Seither gilt hier unter anderem das Rendezvous-Prinzip mit „Treff“ der Linienbusse zwecks Umstiegsmöglichkeit. (red)



Zurück

Kommentare zum Artikel:

Britta Rösner schrieb am

Früher haben da auch schon Busse gehalten, die nach Schwarze Pumpe fuhren.

Rita Hertel schrieb am

Ja, Frau Rösner, aber hier geht es um den Bau des neuen Busbahnhofes am Lausitzer Platz. Die Schichtbusse nach Schwarze Pumpe hielten an der Bautzener Allee vor den Hochhäusern bzw. gegenüber an der Straße.

Uwe Thomas schrieb am

Frau Rita Hertel, auf der anderen Seite hielten der Stadt und Fernverkehr. Seit jener Zeit sind die Preise gestiegen und die Leistungen gesunken.

Einen Kommentar schreiben

Es werden nur jene Kommentare veröffentlicht, die unter Angabe von Vor- und Familienname und einer gültigen E-Mail-Adresse (für Rückfragen) abgegeben wurden.

Was ist die Summe aus 8 und 1?