Alles aus Zinn


von Tageblatt-Redaktion

Alles aus Zinn
Foto: Uwe Schulz

Noch vor dem 30-jährigen Krieg ist eine Zinnkanne hergestellt worden, die im Stadtmuseum Hoyerswerda aufbewahrt wird. Sie wurde 1607 von einer der Handwerker-Innungen in der Stadt in Auftrag gegeben und ist wohl das älteste Objekt der Zinn-Sammlung.

Insgesamt bewahrt das Museum etwa 100 Zinn-Objekte auf. Die meisten besitzen eher einen ideellen Wert. Mitarbeiterin Petra Schüler zeigt hier eine sogenannte Abendmahlskanne aus Zinn, also ein zu religiösen Zeremonien verwendetes Gefäß. (red)

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Es werden nur jene Kommentare veröffentlicht, die unter Angabe des vollständigen Namens und einer gültigen E-Mail-Adresse (für Rückfragen) abgegeben wurden.

Bitte rechnen Sie 7 plus 6.