Alle Hände voll zu tun

Sonntag, 06. Januar 2019

Foto: Gernot Menzel

Hoyerswerda. Alle Hände voll zu tun hatten die Disponenten in der Regionalleitstelle für Ostsachsen zwischen Weihnachten und Neujahr. Deutlich mehr Einsätze als sonst waren zu koordinieren: In nur neun Tagen wurden in Kühnicht 4.877 Hilfeersuchen aus den Kreisen Bautzen und Görlitz bearbeitet - täglich knapp hundert Fälle mehr als zu normalen Zeiten.

"Ein gewisser Prozentsatz sind Anrufe, bei denen sofort klar ist, dass sich der betreffende Bürger nicht richtig auf die Feiertage vorbereitet hat", sagt Feuerwehrchef Dieter Kowark: Da stellte jemand fest, dass er keine Tabletten mehr hat. Andere fragten nach den Öffnungszeiten von Apotheken.

Richtig ist es so: Die 112 ist der Notruf für Feuerwehr, Rettungsdienst und Notarzt. Unter 03571 - 19222 kann man einen "qualifizierten Krankentransport" anmelden. Über die 116 117 ist der Kassenärztliche Bereitschaftsdienst zu erreichen - allerdings nur zu seinen Sprechzeiten. (red)

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Bitte addieren Sie 9 und 6.