Aktuell im Kreis Bautzen 278 Infektionsfälle registriert


von Tageblatt-Redaktion

Aktuell im Kreis Bautzen 278 Infektionsfälle registriert
Grafik: Pixabay

Hoyerswerda. Kontinuierlich rückläufig ist die Zahl der Covid-19-Patienten, die im Kreis Bautzen in Krankenhäusern betreut werden müssen. Kurz vor Weihnachten betraf das 274 Personen, in der dritten Januar-Woche waren es noch 184. Für den Beginn dieser Woche meldet das Landratsamt noch 52 Betroffene. Unter ihnen sind 16, die auf Intensivstationen liegen.

Für die vergangenen Stunden registriert die Behörde – bei keinem amtlich angeordneten Test am Sonntag – sechs Neuansteckungen, 45 Genesungen sowie fünf weitere Todesfälle. Damit stehen aktuell 278 Kreisbewohner als infiziert beziehungsweise infektiös in der Statistik, 21 weniger als vor einer Woche.

Der Wert, der Aufschluss gibt über die auf 100.000 Einwohner gerechneten Neuinfektionen binnen sieben Tagen, die Inzidenz, liegt bei 86 (am Sonntag 88). Hier sind die Zahlen aus der Stadtregion – zunächst die der momentan Infizierten (in Klammern die Veränderung zum vorigen Montag) und dahinter die Inzidenz (von Sonntag*):

Hoyerswerda 46 (-5) - 93

Lohsa 14 (-1) - 210

Lauta 9 (+1) - 96

Elsterheide 8 (+3) - 144

Wittichenau 8 (-3) - 70

Bernsdorf 7 (+2) - 47

Spreetal 7 (-5) - 271

Königswartha 2 (+1) - 58

Oßling 1 (+/-0) – 0 –red-

*Angaben der Landesuntersuchungsanstalt Sachsen

Zurück

Kommentare zum Artikel:

Frank Kaiser schrieb am

Sehr geehrte Damen und Herren, Bitte erklären Sie mir die Berechnung des Inzidenzwertes. Wenn z.B. Donnerstag

12 Personen erkrankt sind ergibt es einen I Wert von 60.
Freitag. 11 Personen erkrankt. I-Wert von 84
Montag. 9 Personen erkrankt. I-Wert. 96

Bei einer gleichbleibenden Einwohnerzahl als Ausgangswert ist es für mich nicht nachvollziehbar, dass der I Wert steigt. Es sei denn, dass die Sterberate enorm angestiegen ist.
Vielen Dank für Ihre Bemühungen.
Mit freundlichen Grüßen
Frank Kaiser

Mirko Kolodziej schrieb am

Sehr geehrter Herr Kaiser, generell: Die Zahlen der gegenwärtig erkrankten Menschen und die Inzidenz stammen aus zwei unterschiedlichen Quellen. Daher könnte es - würden wir die Zahl der täglichen Neuerkrankungen je Gemeinde kennen -  zu Abweichungen kommen. Im Detail müssten Sie die Zahl der Neuinfektion der vergangenen sieben Tage addieren und auf 100.000 Einwohner hochrechnen. Und das sind nicht die Zahlen in den Klammern. Es kann fünf Neuinfektionen geben und zehn Genesungen, dann steht da eine -5. Im Fall von Lauta, auf das Sie sich offenbar beziehen, sagt die Landesuntersuchungsanstalt, vom Dienstag der vorigen Woche bis zum Montag dieser Woche seien acht Neuinfektionen zusammengekommen. Macht bei 8.363 Einwohnern eine Inzidenz von 96. Die Zahl der aktuell Infizierten hingegen bezieht sich auf – ich bin nicht sicher – zehn bzw. 14 Tage. Es dauert jedenfalls entsprechend der Infektiosität länger, bis Betroffene aus dieser Statistik herausfallen. Mirko Kolodziej, Redaktion

Einen Kommentar schreiben

Es werden nur jene Kommentare veröffentlicht, die unter Angabe des vollständigen Namens und einer gültigen E-Mail-Adresse (für Rückfragen) abgegeben wurden.

Was ist die Summe aus 3 und 3?