Afrika-Hilfe


von Tageblatt-Redaktion

Afrika-Hilfe
Foto: privat

Die aus Keula stammende Christina Polk wird Anfang nächsten Jahres wieder zu einem Hilfseinsatz nach Malawi im südlichen Afrika fliegen. Die 23-Jährige, die bereits vor vier Jahren in dem Land in einer katholischen Grundschule tätig war, ist nun nach ihrer Hebammen-Ausbildung für zwei Monate in einer Klinik beschäftigt.

Anlässlich ihres zweiten Aufenthaltes will die junge Frau wieder das Hilfsprojekt der katholischen Ordensgemeinschaft der Franziskanerinnen von Salzkotten unterstützen, für das sie 2012/2013 tätig war. Sie ist bestrebt, möglichst viele Spendengelder mit nach Malawi zu nehmen, damit das Projekt der Franziskanerinnen weiterleben kann. Näheres findet man auf ihrer Webseite. (red)

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Es werden nur jene Kommentare veröffentlicht, die unter Angabe des vollständigen Namens und einer gültigen E-Mail-Adresse (für Rückfragen) abgegeben wurden.

Was ist die Summe aus 1 und 1?