Acht Kreisbewohner haben sich zweimal angesteckt


von Tageblatt-Redaktion

Acht Kreisbewohner haben sich zweimal angesteckt
Grafik: Pixabay

Hoyerswerda. Im Kreis Bautzen haben sich nach Kenntnis des Landratsamtes seit Beginn der Sars-CoV-2-Pandemie vor gut einem Jahr acht Personen zweimal angesteckt. Das lässt die Kreisverwaltung auf Anfrage wissen. Die Umstände seien nicht weiter untersucht worden. Gemessen an den bisher insgesamt registrierten 18.813 Fällen handelt es sich um eine Reinfektionsrate von 0,04 Prozent.

Für die letzten Stunden spricht die Kreisverwaltung von zehn Neuinfektionen, 40 Genesungen und einem weiteren Todesfall. Gegenwärtig stehen damit 247 Kreisbewohner als infiziert beziehungsweise infektiös in der Statistik. In den Krankenhäusern des Kreisgebietes werden 52 Covid-19-Patienten betreut.

Der Wert, der Aufschluss gibt über die auf 100.000 Einwohner gerechneten Neuinfektionen binnen sieben Tagen, die Inzidenz, liegt gegenüber Montag unverändert bei 86. Hier sind die Zahlen aus der Stadtregion – zunächst die der momentan Infizierten (in Klammern die Veränderung zum Montag) und dahinter die Inzidenz (von Montag*):

Hoyerswerda 47 (+1) - 83

Lohsa 15 (+1) - 210

Wittichenau 9 (+1) - 70

Lauta 9 (+/-0) - 96

Elsterheide 8 (+/-0) - 87

Bernsdorf 7 (+/-0) - 62

Spreetal 7 (+/-0) - 271

Königswartha 2 (+/-0) - 58

Oßling 1 (+/-0) – 0 –red-

*Angaben der Landesuntersuchungsanstalt Sachsen

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Es werden nur jene Kommentare veröffentlicht, die unter Angabe des vollständigen Namens und einer gültigen E-Mail-Adresse (für Rückfragen) abgegeben wurden.

Bitte addieren Sie 4 und 6.