Abschied vom Nuckel


von Tageblatt-Redaktion

Abschied vom Nuckel
Foto: Silke Richter

Hoyerswerda. Zoodirektor Eugène Bruins weiß, dass man mit der Zeit gehen muss, um die Attraktivität solcher Einrichtungen zu  erhalten und zu steigern. So hat er auch die Anregung eines Nuckel-Baumes mit nach Hoyerswerda gebracht.

Die Idee: Kinder können ihre Nuckel zwischen zwei Bäumen am Zooteich aufhängen und sich somit von ihnen verabschieden. Bei jedem weiteren Zoobesuch wird ihr Weg an diesen Kindheitserinnerungen vorbeiführen. 

Vielleicht gibt es ja in mehreren Jahrzehnten, so wie schon seit Langem die Erinnerungsfotos mit den beiden Ziegenskulpturen, ähnlich viele Motive mit dem Nuckelbaum. (red)

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Es werden nur jene Kommentare veröffentlicht, die unter Angabe des vollständigen Namens und einer gültigen E-Mail-Adresse (für Rückfragen) abgegeben wurden.

Bitte addieren Sie 2 und 5.