Absage erneuert


von Tageblatt-Redaktion

Absage erneuert
Foto: Uwe Schulz

Hoyerswerda. Landrat Michael Harig (CDU) ist nach wie vor nicht überzeugt von der Wirtschaftsregion Lausitz GmbH, in der sich die Landkreise Görlitz, Dahme-Spreewald, Elbe-Elster, Spree-Neiße, Oberspreewald-Lausitz und die Stadt Cottbus zusammengetan haben.

Harig begründete den Umstand, dass der Kreis Bautzen als einziger in der Lausitz nicht mitmacht, jetzt bei einer Veranstaltung des Traditions- und Fördervereins "Glückauf Schwarze Pumpe" in Hoyerswerda.

"Meine Frage ist, ob der Strukturwandel in privater oder staatlicher Verantwortung liegt. Ich meine, er liegt in staatlicher", so Harig. Übersetzt heißt das: Nicht die Landkreise sollten sich kümmern, sondern der Bund sowie die Länder Sachsen und Brandenburg. (red)

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Es werden nur jene Kommentare veröffentlicht, die unter Angabe des vollständigen Namens und einer gültigen E-Mail-Adresse (für Rückfragen) abgegeben wurden.

Bitte addieren Sie 2 und 8.