Abriss-Arbeiten vergeben


von Tageblatt-Redaktion

Abriss-Arbeiten vergeben
Foto: Gernot Menzel

Hoyerswerda. So sah es vor einem reichlichen Jahr im früheren Haus IV des Konrad-Zuse-Gymnasiums Hoyerswerda aus - dem Zweigeschosser am Weg zwischen Stauffenberg- und Zusestraße. Zerstörungswut hat sich hier ausgetobt.

Die Stadt hat beschlossen, das Gebäude im Zusammenhang mit den Umbauten im WK I nicht wieder auf Vordermann bringen zu lassen - zu teuer. Daher hat der Technische Stadtratsausschuss am Nachmittag einstimmig einen Auftrag an eine Abriss-Firma gebilligt.

Die Rubin GmbH aus Lauchhammer soll zu Beginn des nächsten Jahres mit Abriss-Technik loslegen. Das Ganze kostet rund 50.500 Euro. (red)

Themen in dieser Meldung


Zurück

Einen Kommentar schreiben

Es werden nur jene Kommentare veröffentlicht, die unter Angabe von Vor- und Familienname und einer gültigen E-Mail-Adresse (für Rückfragen) abgegeben wurden.

Bitte addieren Sie 6 und 9.