Abkassiert vom Bernsdorfer Bürgermeister


von Tageblatt-Redaktion

Abkassiert vom Bernsdorfer Bürgermeister
Foto: Ralf Grunert

Bernsdorf. Zweieinhalb Wochen war der Lidl-Einkaufmarkt im Bernsdorfer Stadtzentrum wegen Umbau- und Modernisierungsarbeiten geschlossen. Am Donnerstag fand die Wiedereröffnung statt, zu der Bürgermeister Harry Habel eigens seinen Urlaub unterbrochen hat, um sich für eine halbe Stunde an eine Kasse zu setzen.

Das geschah allerdings nicht, um den Umsatz des Supermarktes anzukurbeln, sondern für einen guten Zweck. Der Wert aller Waren, die er in dieser halben Stunde über den Scanner ziehen würde, käme der Bernsdorfer Grundschule zugute. 

Die Schlange an der Bürgermeister-Kasse war die längste. Und das nicht nur, weil an dieser alles gemächlicher vonstatten gingt. Viele wollten sich einmal vom Stadtoberhaupt abkassieren lassen.

Am Ende kamen 251 Euro zusammen, die von Lidl auf den runden Betrag von 500 Euro aufgestockt wurden.  

Parallel zur Wiedereröffnung des Einkaufsmarktes erfolgte auch die Eröffnung des Drogeriemarktes Rossmann im Einkaufskomplex im Bernsdorfer Stadtzentrum. (red)

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Es werden nur jene Kommentare veröffentlicht, die unter Angabe des vollständigen Namens und einer gültigen E-Mail-Adresse (für Rückfragen) abgegeben wurden.

Was ist die Summe aus 7 und 9?