Abgeordnet zum Kreis-Gesundheitsamt


von Tageblatt-Redaktion

Abgeordnet zum Kreis-Gesundheitsamt
Foto: privat

Hoyerswerda. Der Hoyerswerdaer Sandro Fiebig ist einer derjenigen, die wegen der Covid-19-Pandemie zum „Leiharbeiter“ im Gesundheitsamt des Kreises Bautzen geworden sind. Normalerweise ist er der Amtsleiter des Kreis-Jobcenters.

Mit besonderen Herausforderungen kann Fiebig umgehen. Einst gehörte er zum Katastrophenschutzstab der Stadt Hoyerswerda und im Frühling 2020 war er schon Mitglied des Corona-Krisenstabs beim Landratsamt.

Beim Gesundheitsamt war zuletzt durch „Ausborgen“ von anderen Behörden bis auf 370 Mitarbeiter aufgestockt worden. Mit dem Abflauen des Infektionsgeschehens sind 80 wieder an ihren normalen Schreibtischen zurück.

Sandro Fiebig dagegen bleibt vorerst in der Verstärkungs-Truppe. Und bei Bedarf, heißt es aus Bautzen, könne das Personal auch rasch wieder aufgestockt werden. (red)

Themen in dieser Meldung


Zurück

Einen Kommentar schreiben

Es werden nur jene Kommentare veröffentlicht, die unter Angabe von Vor- und Familienname und einer gültigen E-Mail-Adresse (für Rückfragen) abgegeben wurden.

Bitte rechnen Sie 6 plus 9.