Ab Oktober Entlastung durch Bereitschaftspraxis


von Tageblatt-Redaktion

Ab Oktober Entlastung durch Bereitschaftspraxis
Foto: Mirko Kolodziej

Hoyerswerda. Mit dem Nationalfeiertag am 3. Oktober eröffnet die Kassenärztliche Vereinigung Sachsen (KV) eine Bereitschaftspraxis in der Stadt. Sie soll an Wochenenden, Feier- sowie Brückentagen zur Verfügung stehen, wenn niedergelassene Ärzte geschlossen haben. Das Ziel ist, die Notaufnahme des Seenland-Klinikums zu entlasten, die eigentlich nur für schwerste medizinische Fälle gedacht ist.

Deshalb wird die Bereitschaftspraxis auch im Krankenhaus eingerichtet. Sie soll an besagten Tagen von 9 bis 13 Uhr sowie von 15 bis 19 Uhr besetzt sein. Integriert wird jeweils zwischen 9 Uhr und 13 Uhr die Kinderarzt-Bereitschaft. Wie KV-Chef Dr. Klaus Heckemann sagt, habe man mit Bereitschaftspraxen in anderen Städten schon gute Erfahrungen gesammelt: „Es entsteht ein echter Nutzen durch die kurzen Wege zwischen Bereitschaftspraxen und Kliniken.“ (red)

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Es werden nur jene Kommentare veröffentlicht, die unter Angabe des vollständigen Namens und einer gültigen E-Mail-Adresse (für Rückfragen) abgegeben wurden.

Was ist die Summe aus 1 und 5?