Vattenfall-Veredlung siegt beim Firmenfußballturnier


von Tageblatt-Redaktion

Das Bierfass-Schießen gehörte zum Unterhaltungsprogramm beim Firmenfußballturnier.
Das Bierfass-Schießen gehörte zum Unterhaltungsprogramm beim Firmenfußballturnier.

Schätzungsweise 200 Schaulustige verfolgten am Sonntag auf dem Zeißiger Sportplatz das Spielgeschehen beim 2. Firmenfußballturnier. „Wer schlägt das Team des Hoyerswerdaer TAGEBLATTes?“, lautete das provokante Motto der Veranstaltung für Freizeitfußballer, zu der TAGEBLATT und SV Zeißig gemeinsam eingeladen hatten.
Nach sieben Teams bei der Premiere im Vorjahr traten zur Neuauflage 13 Mannschaften an. Darunter war mit der Wärmeversorgungsgesellschaft Hoyerswerda auch der Titelverteidiger. Im kommenden Jahr rechnen die Veranstalter mit über 20 Teams. Das Interesse am Mitmachen, so war am Sonntag am Spielfeldrand wiederholt zu hören, wächst stetig.

Zum Turnier selbst: Gespielt wurde auf drei Kleinfeldern parallel und in den beiden Vorrunden-Gruppen nach dem Modus jeder gegen jeden, wobei eine Partie zehn Minuten dauerte. In der Endrunde trafen dann die Besten im Überkreuzvergleich aufeinander. Eine Mannschaft bestand aus vier Feldspielern und einem Torwart. Spielberechtigt waren alle Mitarbeiter des jeweiligen Unternehmens sowie Firmenfreunde, wenn diese nicht aktiv im Spielgeschehen stehen.

Um es vorwegzunehmen: Es gab mehrere Mannschaften, die das TAGEBLATT-Team als Herausforderer bezwangen. Die Zeitungsleute belegten am Ende den 9. Platz. Sieger wurde das Team der Vattenfall-Veredlung. Die Männer konnten den Wanderpokal und ein Party-Fass Bier dafür in Empfang nehmen. Platz 2 sicherte sich die Mannschaft von Fritsch IT aus Hoyerswerda. Das wurde mit einem Fass Bier und einer Flasche Sekt honoriert. Dritter wurden die Fußballer von Autoteile Heusel (Schwarzkollm). Auch sie bekamen ein Fass Bier.

Zum besten Spieler des Turniers wurde Peter Löschner vom Team Rolka & Co. gekürt, zum besten Torhüter Frank Schneider vom Team Fritsch IT. Alle teilnehmenden Mannschaften konnten zudem eine hochwertige Urkunde mit nach Hause nehmen.

Auch der Nachwuchs kam zum Zuge. In der Turnier-Mittagspause bestritten die Bambinis des SV Zeißig und der Spielgemeinschaft Knappenrode/FC Lausitz Hoyerswerda einen freundschaftlichen Vergleich. Zeißig unterlag. (rgr)

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Es werden nur jene Kommentare veröffentlicht, die unter Angabe des vollständigen Namens und einer gültigen E-Mail-Adresse (für Rückfragen) abgegeben wurden.

Bitte addieren Sie 6 und 1.