Unfall-Freitag mit drei Verletzten


von Tageblatt-Redaktion

Dieser Pkw verunfallte am Freitagmorgen bei Maukendorf
Dieser Pkw verunfallte am Freitagmorgen bei Maukendorf

Für zahlreiche Autofahrer der Stadtregion Hoyerswerda war gestern ein überaus nerviger Tag. Über Mittag fiel an der Görlitzer Brücke in Hoyerswerda, wo sich die Bundesstraßen 96 und 97 treffen, die Ampel aus. Folge war neben langen Wartezeiten auch ein heftiger Unfall, bei dem zwei Menschen verletzt und vier Autos beschädigt wurden. Die Fahrzeuge waren während des Ampelausfalls auf der Linksabbiegespur im Kreuzungsbereich zusammen gestoßen. Die Ampel war bereits am Nachmittag wieder in Betrieb.

Schon am Morgen hatte sich ein Unfall auf der Bundesstraße 96 in Maukendorf ereignet. Am nördlichen Dorfende setzte ein 20-jähriger Hoyerswerdaer einen Citroen, den er sich wohl bei seiner Schwester geliehen hatte, gegen einen Baum. „Der junge Mann erlitt schwere Verletzungen“, so Polizeisprecher Uwe Horbaschk. Dem Vernehmen nach wurde der 20-Jährige zwar ins Seenland-Klinikum gebracht, muss aber bei weitem nicht um sein Leben bangen. Allerdings dürfte der Citroen Schrott sein. Horbaschk sprach gestern von einem geschätzten Schaden in Höhe von 12 000 Euro.

Der junge Mann war mit dem Wagen von seiner Fahrbahnseite abgekommen und hatte einen LKW touchiert, so dass dem Laster ein Reifen platzte. Dann, so die Polizei, fuhr der Citroen zwischen LKW sowie dem nachfolgendem Fahrzeug hindurch und landete an dem Baum. „Ein unfassbarer Unfallhergang“, fasst Horbaschk zusammen.

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Es werden nur jene Kommentare veröffentlicht, die unter Angabe des vollständigen Namens und einer gültigen E-Mail-Adresse (für Rückfragen) abgegeben wurden.

Bitte rechnen Sie 7 plus 9.