Rekordbeteiligung und ein Ueberraschungs-Champion - Pewo

Donnerstag, 02. Mai 2013

Rassige Szenen, Kampfgeist und Finesse - Frank Treue vom TAGEBLATT-Team setzt sich gegen die Konkurrenten von Yados durch
Rassige Szenen, Kampfgeist und Finesse - Frank Treue vom TAGEBLATT-Team setzt sich gegen die Konkurrenten von Yados durch

Zum Spektakel hatte der SV Zeißig am Maifeiertag in den Sportpark an der Spohlaer Straße gebeten: 4. Firmencup! Dieses Volkssportturnier ist in vielerlei Hinsicht ein besonderes. Nicht nur, dass bei freiem Eintritt ein Rundum-Programm für Familien geboten wird und Gewinnspiele wie Torwandschießen und Kegeln Gewähr bieten, dass nicht nur auf dem Grünen Rasen gewonnen werden kann – hier gibt es ein Wiedersehen mit fußballerischer Prominenz. Die Regeln besagen, dass jedes Firmen-Team in seinen Reihen auch „Aktive“ haben kann, die in besagter Firma angestellt sind. Hätte TAGEBLATT also Cristiano Ronaldo ein Praktikum spendiert, wäre der im Trikot der Journalisten aufgelaufen. Doch es war gerade kein Praktikumsplatz frei, so dass sich die schreibende Zunft etwas anderes einfallen lassen musste – und es tat: Da man die stammfarbenen orange-grünen Trikots „vergessen“ hatte, lief man in Gelb-Schwarz als „SV Zeißig“ auf; so jede Partie zum Heimspiel machend und auf extra Zuschauer-Unterstützung hoffend. Doch der Plan in Sachen Pokalgewinn ging dann doch nicht GANZ auf.
Mit entscheidend im Turnier: die Bank. Zehn Minuten ohne Pause (so lange dauerte jede Partie) sind seeehr lang. Wer durchwechseln, rasch neue, spritzige, frische Leute bringen konnte, hatte Vorteile gegenüber denen, die sich, wie die Zeitungsmacher, mit sechs Spielern durchs in 1:4-Besetzung ausgetragene Turnier kämpften.Wenigstens war das Wetter ideal fürs Fußballspielen: Nachts hatte es geregnet, so dass der Platz nicht staubte; am Turniertag selbst blieb es trocken und das Thermometer im Zaum.
Turnierchef Lutz Henniger mahnte eingangs absolute Fairness an – sollten doch zum einen alle Kicker am Donnerstag wieder in ihrer Firma Dienst tun können – und zum anderen trafen hier Akteure mehrerer Generationen aufeinander: Jugend-Spieler und gestandene „Altherren“ (darunter manch aktueller Trainer von etwa Oberliga-Vereinen, die natürlich unter besonderer Beobachtung ihrer Schützlinge standen), gewiefte Strategen also, die mit Erfahrung wett machen mussten, was ihnen die Jungspunde an Tempo voraus hatten. Aus den daraus resultierenden taktischen Ausrichtungen erwuchs der Reiz vieler der insgesamt 49 von Vorrunde bis Finale zu bestreitenden Partien. Jede hatte ihre Dramatik, auch jede Rechnerei. Etwa diese: Die LebensRäume Hoyerswerda, ungeschlagen in der Vorrunde, überstanden eben jene nicht: die Drei-Punkt-Regel bestrafte die Remis-Könige. Vattenfall/ Veredlung machte bis ins Viertelfinale einen superstarken Eindruck – und wurde im „Halben“ von Pewo förmlich abgeschossen. Gegen 17.30 Uhr konnte eben Pewo den Pokal in die Höhe stemmen. Nun müssen die Bergener ihn am 1. Mai 2014 verteidigen.
Einen Titel hätten die TAGEBLATTler, für die im Viertelfinale Schluss war, vielleicht doch gewonnen, hätte’s diese Wertung denn gegeben: Der top-fitte ehemalige Hoyerswerdaer Lokalchef Frank Oehl, die „Weiße Feder“ (nach „la penna bianca“, dem legendären Juve-Stürmer Fabrizio Ravanelli), hätte mit 56 Jahren wohl für sich beanspruchen dürfen, „Super-Gentleman“ auf dem Platz zu sein. Vielleicht wird ja 2014 bei Firmencup Nr. 5 der an Lebensjahren reichste Aktive gekürt?
Diesmal ehrte Lutz Henniger den besten Spieler (Alain Caban | Fritsch IT) und den besten Torwart (Jens Petrack | Pewo). Und Henniger wollte nach dem Super-Turnier vor allem einen ganz herzlichen Dank aussprechen an Sponsoren, Helfer, Unterstützer vor Ort und Programm-Mitgestalter: „Ohne sie ginge das alles nicht. Danke!“

DIE KOMPLETTE STATISTIK DES 4. ZEIßIGER FIRMENCUPS

Vorrundengruppe A
Vattenfall/Veredlung – Gräfe Sport Gräfe n. a.
Jumbotec – Industriemontagen Koitzsch 4:2
Nicolai + Forche – Hermes Versand 1:4
Vattenfall/Veredlung – Jumbotec 1:0
Gräfe Sport – Hermes Versand Gräfe n. a.
Industriemontagen Koitzsch – Nicolai + Forche 2:0
Gräfe Sport – Jumbotec Gräfe n. a.
Vattenfall/Veredlung – Nicolai + Forche 8:1
Industriemontagen Koitzsch – Hermes Versand 1:2
Jumbotec – Nicolai + Forche 1:0
Gräfe Sport – Industriemontagen Koitzsch Gräfe n. a.
Vattenfall/Veredlung – Hermes Versand 1:1
Gräfe Sport – Nicolai + Forche Gräfe n. a.
Jumbotec – Hermes Versand 3:0
Vattenfall/Veredlung – Industriemontagen Koitzsch 5:0

  1. Vattenfall/Veredlung 4  15:  2 10
  2. Jumbotec  4    8:  3   9
  3. Hermes Versand 4    7:  6   7
  4. Industriemontagen Koitzsch 4    5:11   3
  5. Nicolai + Forche 4    2:15   0
  6. Gräfe Sport 0      :  0   0

Vorrundengruppe B
WVG/ Cobau – Fritsch IT 2:2
Bodendesign Jantschke – Fa. Pewo Bergen 0:4
Autohaus Elitzsch – Fa. Schimang 2:2
WVG/ Cobau – Bodendesign Jantschke 4:0
Fritsch IT – Fa. Schimang 1:0
Fa. Pewo Bergen – Autohaus Elitzsch 3:0
Fritsch IT – Bodendesign Jantschke 0:0
WVG/ Cobau – Autohaus Elitzsch 2:1
Fa. Pewo Bergen – Fa. Schimang 3:2
Bodendesign Jantschke – Autohaus Elitzsch 0:0
Fritsch IT – Fa. Pewo Bergen 1:2
WVG/ Cobau – Fa. Schimang 1:1
Fritsch IT – Autohaus Elitzsch 0:2
Bodendesign Jantschke – Fa. Schimang 1:1
WVG/ Cobau – Fa. Pewo Bergen 2:0

  1. Fa. Pewo Bergen 5  12:  5 12
  2. WVG/ Cobau 5  11:  4 11
  3. Autohaus Elitzsch 5    5:  7   5
  4. Fritsch IT 5    4:  6   5
  5. Fa. Schimang 5    6:  8   3
  6. Bodendesign Jantschke 5    1:  9   3

Vorrundengruppe C
BSG Deichmann – TDDK Straßgräbchen 2:1
Rygol Dämmstoffe – Watercat GmbH 4:1
BSG Deichmann – LebensRäume e.G. Hoyerswerda 1:1
TDDK Straßgräbchen – Rygol Dämmstoffe 2:0
Watercat GmbH – LebensRäume e.G. Hoyerswerda 0:2
BSG Deichmann – Rygol Dämmstoffe 0:2
TDDK Straßgräbchen – Watercat GmbH 2:0
Rygol Dämmstoffe – LebensRäume e.G. Hoyerswerda 2:2
BSG Deichmann – Watercat GmbH 3:1
TDDK Straßgräbchen – LebensRäume e.G. Hoyerswerda 1:1

  1. Rygol Dämmstoffe 4    8:  5   7
  2. TDDK Straßgräbchen 4    6:  3   7
  3. BSG Deichmann 4    6:  5   7
  4. LebensRäume e.G. Hoyerswerda 4    6:  4   6
  5. Watercat GmbH 4    2:11   0


Vorrundengruppe D
Hoyerswerdaer TAGEBLATT – Fa. Yados 0:1
Li-Tec Battery – Anwaltskanzlei Toepper 0:3
Hoyerswerdaer TAGEBLATT – VSE Hoyerswerda VSE n. a.
Fa. Yados – Li-Tec Battery 4:2
Anwaltskanzlei Toepper – VSE Hoyerswerda VSE n. a.
Hoyerswerdaer TAGEBLATT – Li-Tec Battery 3:2
Fa. Yados – Anwaltskanzlei Toepper 2:1
Li-Tec Battery – VSE Hoyerswerda VSE n. a.
Hoyerswerdaer TAGEBLATT – Anwaltskanzlei Toepper 1:0
Fa. Yados – VSE Hoyerswerda VSE n. a.
  1. Fa. Yados 3    7:  3   9
  2. Hoyerswerdaer TAGEBLATT 3    4:  3   6
  3. Anwaltskanzlei Toepper 3    4:  3   3
  4. Li-Tec Battery 3    4:10   0
  5. VSE Hoyerswerda 0    0:  0   0

Viertelfinals
Vattenfall/Veredlung – WVG/ Cobau 5:0
Fa. Pewo Bergen – Jumbotec 4:1
Rygol Dämmstoffe – Hoyerswerdaer TAGEBLATT 1:0
Fa. Yados – TDDK Straßgräbchen 1:2

Halbfinals
Vattenfall/Veredlung – Fa. Pewo Bergen 0:4
Rygol Dämmstoffe – TDDK Straßgräbchen 0:2

Kleines Finale um Platz 3
Vattenfall/Veredlung – Rygol Dämmstoffe 4:2

Finale
Fa. Pewo Bergen – TDDK Straßgräbchen 6:3 n. Strafst. (3:3)

 

 

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Bitte addieren Sie 8 und 1.