Pilzproduktion wird erweitert


von Tageblatt-Redaktion

Shii-Take-Pilze made in Hoyerswerda wird es weiter geben.
Shii-Take-Pilze made in Hoyerswerda wird es weiter geben.

Die Shiitake-Pilzzucht in Kühnicht soll im Besitz der städtischen Energie Erzeugungsgesellschaft EEH wachsen. Geschäftsführer Dr. Thomas Schmidt sagte gestern vor Journalisten, ein Ziel sei es, die Anzahl der derzeit neun Arbeitsplätze zu erhöhen. „Wir sind in der Lage, die Pilzproduktion durch relativ geringe Investitionen zu erweitern“, erklärte er. Abnehmer unter anderem aus Gastronomie und Großhandel stünden dazu bereit.

Die EEH will unter anderem die kostenintensive Beheizung der Pilz-Hallen nahe dem Scheibesee mit Öl und Kohle beenden. Man prüfe derzeit, ob der Umstieg auf Gas oder Fernwärme (die Leitung von Schwarze Pumpe verläuft unweit des Gewerbeparks) günstiger wäre. Insolvenzverwalter Dr. Helmut Schwarz, der sich zuletzt um die Leitung der pleite gegangenen Firma Integra gekümmert hatte, nannte gestern die enorm hohen Heizkosten neben Überschuldung und Marketingfehlern als einen Grund für den Bankrott.

Die Übernahme der Integra-Geschäfte durch die EEH, die offenbar in Abstimmung mit der Wirtschaftsförderung im Rathaus erfolgte, begründet Schmidt mit dem besonderen Unternehmenszweck, nämlich der Integration Behinderter. Denn in der Pilzzucht sind auch stumme und taube Menschen beschäftigt. Laut Schmidt gab es deshalb auch Kontakte zu den Lausitzer Werkstätten. Dabei habe sich herausgestellt, dass das Unternehmensziel dort ein anderes sei: In der Pilzzucht soll mindestens die Hälfte der Belegschaft aus Gründen der Integration nicht behindert sein.

Schmidt will zum Jahresende in Kühnicht eine schwarze Null schreiben und soll wohl langfristig mit den Pilzen Geld verdienen. „Es geht auch um ein positives Ergebnis für den SWH-Verbund“, sagte gestern EEH-Aufsichtsratschef Dietmar Wolf.

Zurück

Kommentare zum Artikel:

Dr. Thomann schrieb am

Wir sind ein international tätiges Forschungsinstitut nahe Potsdam. In der Startphase haben wir die Shii-Take Produzenten fachlich beraten.
Wir würden gern Kontakt aufnehmen. Bitte vermitteln Sie uns eine nutzbareTelefonnummer oder Mail adresse.
Vielen Dank

Boettcher Hubert schrieb am

Die Shiitake - Pilzfarm in Groß Santersleben würde sehr gern mit Ihnen
kontakt aufnehmen da wir immer dankbar sind für fachliche Beratungen sowie neue wissenschaftliche Erkenntnisse im Bereich der Pilzzucht(Shiitake) MfG Hubert Böttcher

Einen Kommentar schreiben

Es werden nur jene Kommentare veröffentlicht, die unter Angabe des vollständigen Namens und einer gültigen E-Mail-Adresse (für Rückfragen) abgegeben wurden.

Was ist die Summe aus 6 und 8?