Nagelprobe in der künftigen Garage


von Tageblatt-Redaktion

Lautas Bürgermeister Hellfried Ruhland (rechts/ mit Zimmermannshammer) und Valentin Opitz, der Hochbauamtsleiter des Landkreises Bautzen (links neben ihm/ mit der Feuer-Axt) trieben in der Garage den symbolischen letzten Nagel ins Gebälk.
Lautas Bürgermeister Hellfried Ruhland (rechts/ mit Zimmermannshammer) und Valentin Opitz, der Hochbauamtsleiter des Landkreises Bautzen (links neben ihm/ mit der Feuer-Axt) trieben in der Garage den symbolischen letzten Nagel ins Gebälk.

Richtfest wurde gestern an der zukünftigen Rettungswache in Lauta gefeiert – besser gesagt, in der Rettungswache. Denn die widrigen Witterungsverhältnisse, nasser Schneefall, zwang dazu, den feierlichen Akt im Hause zu vollziehen; in der Garage, um ganz genau zu sein. Nicht mangelnder Wetterfestigkeit der Akteure halber, sondern vorsichtshalber. Denn wer mochte schon auf einem rutschigen Gerüst herumturnen und eventuell den ersten Fall für die Sanitäter der ja noch gar nicht nutzbaren Rettungswache abgeben?

Lautas Bürgermeister Hellfried Ruhland (Freie Wähler) wünschte in seinen kurzen Worten denn auch dem weiteren (Aus)Bau der Rettungswache einen unfallfreien Verlauf, auf dass das Personal nicht den ersten Einsatz als eine Art „Heimspiel“ leisten müsse. Die Richtfestgäste hatten mit ihrem kurzfristigen Ortswechsel jedenfalls das ihrige getan, um einen solchen kaum erwünschten Notfall NICHT eintreten zu lassen – denn gerade Rettungskräften wünscht man ja, abgesehen von Trainings, dass sie nach Möglichkeit beschäftigungslos bleiben.

Aber noch einmal zur Wache selbst: Die Zimmererarbeiten sollen noch vor Weihnachten abgeschlossen sein. Die Ausschreibungen für einen Teil der baulichen Innenausstattung liefen bis Mitte November. Die Ausschreibungen für jetzt noch in Lauta Fehlendes (Schlosser-, Fliesenleger-, Holzbau- {Innentüren}) Maler- und Belagsarbeiten folgen im Dezember 2012/ Anfang 2013 im Sächsischen Ausschreibungsblatt.

Die Lautaer Wache ist eines von fünf solcher Vorhaben im Landkreis Bautzen. Kamenz ist fertig, Pulsnitz und Weißenberg sind im Bau. In Neukirch (Lausitz) soll ab März 2013 gebaut werden. (mit JJ)

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Es werden nur jene Kommentare veröffentlicht, die unter Angabe des vollständigen Namens und einer gültigen E-Mail-Adresse (für Rückfragen) abgegeben wurden.

Was ist die Summe aus 4 und 8?