Luisa und Matthias Zomack regieren Wittichenau

Montag, 15. November 2010

Das neue Wittichenauer Prinzenpaar Luisa und Matthias Zomack wird in seiner Amtszeit von Hofmarschall Uwe Brückner begleitet.
Das neue Wittichenauer Prinzenpaar Luisa und Matthias Zomack wird in seiner Amtszeit von Hofmarschall Uwe Brückner begleitet.

Natürlich werde es wieder Überraschungen geben, meinte der Präsident des Wittichenauer Karnevals Clubs am Sonnabend, kurz vor Beginn des ersten Kappenabends. Keine große Überraschung sei hingegen, dass man in dieser 305. Session „nur fünf Büttenredner“ habe, wie Herbert Kobalz sagte. Doch in Sachen Prinzenproklamation, die sich ja in den zurückliegenden Jahren mitunter recht lange hingezogen hatte, so der Karnevalschef, solle man sich einfach mal überraschen lassen.

Durch das Programm führten Arnold Prüfer und Uwe Brückner. Als Sprecher der Aktuellen Kamera gab es von den beiden selbstverständlich die News des Tages, die, wie sich das für den Karneval in Wittichenau versteht, mitunter recht heftigen Lokalkolorit hatten. Philipp Schlegel hüpfte mit einem Stoffpferd anschließend in die Bütt, wo er sich über die Gegensätzlichkeiten und Gemeinsamkeiten von Mensch und Huftier ausließ.

Zwischendurch gab es auch eine Eilmeldung aus der Fußball-Bundesliga. „Michael Ballack wechselt zu Real“, verkündete Prüfer. Zur Tiefkühlabteilung des Unternehmens. Gejohle im Saal. Welches sich wenig später verstärkte, als die Societygruppe des Noch-Prinzenpaares die Bühne enterte. Zwei attraktive Damen und zwei, na ja, schon etwas vom Leben gezeichnete Herren, sorgten mit ihrem Outfit und natürlich der Show für Aufregung. Das gehört zum Karneval, wie auch die Wortfreunde Schiller, die sich über Kässmann und Kachelmann ausließen und damit die Gäste in der Mehrzweckhalle so langsam auf den Höhepunkt des Abends vorbereiteten.

Denn schließlich stand die Frage im Raum, wer denn das neue Prinzenpaar sein würde. Prüfer und Brückner hatten bei ihren Moderationen die Spekulationen angeheizt, Bilder von Häusern gezeigt, die von den Prinzenwerbern angeblich in den vergangenen Wochen und Monaten aufgesucht worden waren.

Schließlich zückte WKC-Chef Kobalz einen Umschlag und las den Namen des Prinzen vor. Grenzenloser Jubel, als die Garde Matthias Zomack auf die Bühne führte, gefolgt von seiner Prinzessin, die auch im wahren Leben seine Frau ist – Luisa. Die beiden werden in der diesjährigen Session von Uwe Brückner begleitet, der den Hofmarschall gibt. Die relativ zügige Prinzenproklamation kam durchaus an, wie man hier und da hörte. Kurz und schmerzlos eben.

Aber das hatte auch Vorteile. So konnten die Gäste schon zeitig und ausgiebig das Tanzbein schwingen und Prinz Matthias sich schon mal Gedanken machen, was er in dieser Session möglicherweise an Neuerungen einführen wird. Denn auch er habe zu Beginn des neuen Jahres die eine oder andere Überraschung in petto, so Zomack, Sagte es und ließ sich das gereichte Bier schmecken. Aber weiter ließ er sich an diesem ersten Kappenabend noch nicht in die Karten schauen.

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Es werden nur jene Kommentare veröffentlicht, die unter Angabe des vollständigen Namens und einer gültigen E-Mail-Adresse (für Rückfragen) abgegeben wurden.

Bitte addieren Sie 1 und 2.