Film klebt - auch ohne Film


von Tageblatt-Redaktion

Grosse Buehne fuer grosses Kino - hier wurde die Leinwand in einem Cinemotion-Saal gewechselt für neue Digitalprojektion
Grosse Buehne fuer grosses Kino - hier wurde die Leinwand in einem Cinemotion-Saal gewechselt für neue Digitalprojektion

Von Uwe Jordan

„Film klebt“, hat Theaterleiter Gerd Sprecher einst auf die Frage geantwortet, was denn seine seit Jahrzehnten anhaltende Begeisterung für die laufenden Bilder nährt. Das meinte nicht nur das zu echten Film-Zeiten durchaus übliche Verarzten gerissener Streifen und die Eigenschaft des Zelluloids, mitunter wirklich anhänglich zu sein. Es meinte vor allem dies: Wen’s einmal gepackt hat, den lässt es nicht mehr los – das Filmfieber.

Sprecher ist 25 Jahre im Geschäft und fast seit Anbeginn der neueren Hoyerswerdaer Kino-Geschichte Chef des Hauses. Das baulich reichlich heruntergekommene ehemalige Film-Eck ward 1998 abgerissen; an selber Stelle, An der Mühle 2, entstand in Regie der UfA der „Palast“, der als Verneigung vor der langen Geschichte des Hoyerswerdaer Kinos den Untertitel „Film-Eck“ behielt. Am 9. Dezember 1999 wurde das Haus mit großem Bahnhof eröffnet.
Heute heißt es CineMotion und steht in Regie der K-motion Gruppe. Gute Unterhaltung gab’s stets: 15 Jahre Film, 180 Monate Emotionen, 780 Wochen Popcorn ... In bester Qualität! Die Komplett-Umstellung auf digitale Projektion ist längst abgeschlossen.

So kommt es, dass (abgesehen vom Sommer-Open-Air an der Krabatmühle Schwarzkollm) eigentlich kein Film mehr gezeigt wird, sondern von einem Daten-Server bewegte Bilder auf die Leinwand gebracht werden; im „Normalprogramm“, in Sonderreihen für Kinder, Schüler und Senioren, als „(Programm)Kino für Kenner“, Frauen-/ oder Männer-Preview, Opern-Live-Übertragung aus der Metropolitan-Opera New York – oder in der nächsten Woche zum Weihnachtsmarkt in einem extra im Foyer eingerichteten „Saal 5“ mit Trickfilmen von einst (Freitag bis Sonntag // 12./13./14.12. – jeweils 15-18 Uhr).

Am Dienstag, dem 9. Dezember, aber wird gefeiert: Alle Besucher erhalten an diesem 15. Geburtstag 15 % Rabatt – und es gibt ein Jubiläumsgewinnspiel. Hauptpreis: eine Jahresfreikarte fürs Kinojahr 2015. Damit weiterhin gilt: „Film klebt“!

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Es werden nur jene Kommentare veröffentlicht, die unter Angabe des vollständigen Namens und einer gültigen E-Mail-Adresse (für Rückfragen) abgegeben wurden.

Bitte addieren Sie 1 und 7.