7-Tage-Inzidenz im Kreis Bautzen aktuell bei 212


von Tageblatt-Redaktion

7-Tage-Inzidenz im Kreis Bautzen aktuell bei 212
Grafik: Pixabay

Hoyerswerda. 1.732 Personen stehen derzeit in der Sars-CoV-2-Statistik des Kreises Bautzen als anhaltend infiziert, 584 mehr als vor einem Monat, aber 294 weniger als vor einer Woche.

Für die letzten Stunden wurden 26 Neuansteckungen, 25 Genesungen sowie zwei weitere Todesfälle registriert. Die 7-Tage-Inzidenz liegt laut Robert-Koch-Institut bei 212.

In den Krankenhäusern im Kreis Bautzen werden momentan 111 Covid-19-Patienten betreut. Davon müssen 25 auf Intensivstationen behandelt werden.

Hier sind amtliche Zahlen für die Stadtregion - zunächst jene der momentan Infizierten (in Klammern die Veränderung zum Sonnabend) und dahinter die Inzidenz vom Sonntag*:

Hoyerswerda 82 (-4) - 77

Bernsdorf 20 (-2) - 16

Lohsa 19 (+5) - 115

Königswartha 16 (-1) - 174

Elsterheide 12 (+/-0) - 87

Wittichenau 12 (+/-0) - 52

Lauta 10 (-2) - 12

Spreetal 8 (-4) - 163

Oßling 8 (-1) – 0

Zum Vergleich: Die höchsten Inzidenzen gemeldet werden aus Wilthen (471), Göda (457) und Rammenau (448)

*Angaben der Landesuntersuchungsanstalt Sachsen

 

Stand der Impfungen in Sachsen (und die Veränderung zum Sonnabend):

Erstimpfung: 1.174.652 Menschen (+10.263)

darunter mit Zweitimpfung: 523.435 Menschen (+28.473)

im Impfzentrum Kamenz bisher geimpft (und die Veränderung zum Freitag):

Erstimpfung: 38.126 Menschen (+316)

darunter mit Zweitimpfung: 21.747 Menschen  (+1.368) –red-

Zurück

Kommentare zum Artikel:

Reinhard Ständer schrieb am

Warum muss eigentlich die 7-Tage-Inzidenz des gesamten Landkreises als Grundlage für eventuelle Öffnungen von Läden, Freiluftgastronomie und Open-Air-Kultur gelten? Warum geht das nicht nach Städten bzw. Gemeinden? Was wäre denn, wenn Hoyerswerda im Juli eine Inzidenz von 0 hätte und der Kreis Bautzen von 150? Bleiben dann Biergärten und Kufa-Kultursommer weiter geschlossen?

Carmen Krautz schrieb am

Langsam finde ich es traurig, das uns die 3 Gemeinden mit den höchsten Inzidenz-Werten immer noch mit in die Scheiße ziehen. Kann man diese nicht endlich mal raus nehmen, dass unsere Geschäfte & Gastronomen/Außenbereich in Hoyerswerda & Umgebung wieder öffnen können. Schließlich haben wir doch zu den 3 Gemeinden keinen Kontakt.

Mirko Kolodziej schrieb am

Lieber Pfeffi, sehr geehrte Frau Krautz. Es scheint schon so zu sein, dass der Raum Hoyerswerda aktuell nicht so stark betroffen ist. Aber die nationale Gesetzgebung (also die durch den Bundestag beschlossenen Regeln) hebt Deutschland-weit auf Kreise bzw. Kreisfreie Städte ab. Steht so im Gesetzestext. Das heißt, wer das ändern wíll, wird genügend Bundestagsabgeordnete überzeugen müssen. Und: Wir geben hier jeweils als Kontext die drei Gemeinden mit den höchsten Inzidenz-Werten an. Allerdings: Von den 50 Kommunen im Kreis Bautzen lagen Stand Sonntag 37 über der „magischen Grenze“ von 100. Mirko Kolodziej, Redaktion

Burkhard Förster schrieb am

Von 50 Kommunen lagen 37 rein rechnerisch über der "magischen" Grenze. Siehe Gemeinde Spreetal bei 4 Infizierten. Die anderen Tausend sind gesund.

Mirko Kolodziej schrieb am

Hallo, Herr Förster, die Spreetaler sind immerhin fast 1.900 Leute. Und: Da oben steht eine 8. Mirko Kolodziej, Redaktion

Einen Kommentar schreiben

Es werden nur jene Kommentare veröffentlicht, die unter Angabe von Vor- und Familienname und einer gültigen E-Mail-Adresse (für Rückfragen) abgegeben wurden.

Was ist die Summe aus 5 und 7?