52-Jähriger tot – Sohn zeigt sich selber an


von Tageblatt-Redaktion

Hosena. Die brandenburgische Polizeidirektion Süd informiert über Ermittlungen zum Tod eines 52-Jährigen im Senftenberger Stadtteil. Wie sie mitteilt, hat sich am Montagabend sein Sohn telefonisch gemeldet und selbst angezeigt: Er habe seinen Vater getötet.

Man habe den 22-Jährigen wenig später vorläufig festgenommen und die Leiche des Vaters in der Familien-Wohnung gefunden. Der Tote hatte demzufolge äußere Verletzungen, die auf massive Gewalteinwirkung hindeuteten.

Die anwesende 88-jährige Mutter bzw. Oma habe einen Armbruch aufgewiesen und sei in ärztliche Betreuung gegeben worden. Man ermittle nun zu Tatumständen, der konkreten Todesursache und den Hintergründen. (red)

Nachtrag: Wie am Mittwoch informiert wurde, ist der 22-Jährige in ein Haftkrankenhaus eingeliefert worden. Ein Richter am Amtsgericht Senftenberg habe mit Blick auf den Gesundheitszustand des Tatverdächtigen einen entsprechenden Unterbringungsbefehl erlassen.

Themen in dieser Meldung


Zurück

Einen Kommentar schreiben

Es werden nur jene Kommentare veröffentlicht, die unter Angabe von Vor- und Familienname und einer gültigen E-Mail-Adresse (für Rückfragen) abgegeben wurden.

Bitte addieren Sie 4 und 6.