Positiver Covid-19-Test im Asylbewerberwohnheim


von Tageblatt-Redaktion

Positiver Covid-19-Test im Asylbewerberwohnheim
Grafik: Pixabay

Hoyerswerda. Nach ein paar Tagen ohne Nachweise meldet das Gesundheitsamt des Kreises Bautzen eine neue Infektion mit Viren des Typs Sars-CoV-2, was die Gesamtzahl der seit März registrierten Covid-19-Fälle auf exakt 500 bringt.

Im Lagebericht des Landratsamtes sind jetzt allerdings lediglich noch zehn Personen im Kreisgebiet verzeichnet, die aktuell an Covid-19 laborieren. Kein einziger Patient davon ist so schwer erkrankt, dass er stationär betreut werden muss.

Der neue Krankheitsfall ist im Zusammenhang mit insgesamt 59 Tests zu sehen. Wie es aus Bautzen weiter heißt, sind momentan noch 15 Menschen in Quarantäne. (red)

Nachtrag: Das Landratsamt bestätigt, dass es sich bei dem neu Erkrankten um jemanden aus dem Asylbewerberwohnheim in der Müntzerstraße handelt. Die Person sei außerhalb der Einrichtung isoliert worden. Man teste alle Bewohner. Wie geschildert waren bisher alle anderen Abstrich-Untersuchungen negativ.

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Es werden nur jene Kommentare veröffentlicht, die unter Angabe des vollständigen Namens und einer gültigen E-Mail-Adresse (für Rückfragen) abgegeben wurden.

Bitte addieren Sie 6 und 6.