2020 deutlich weniger Fahrgäste bei der VGH


von Tageblatt-Redaktion

2020 deutlich weniger Fahrgäste bei der VGH
Foto: Gernot Menzel

Hoyerswerda. So richtig voll waren die Busse der städtischen Verkehrsgesellschaft im vorigen Jahr natürlich nicht. Undank Covid-19 und wegen der dagegen ergriffenen Beschränkungen sank die Zahl der Fahrgäste erheblich. Waren es 2019 noch knapp 1,2 Millionen, beförderte die VGH 2020 lediglich 886.000 Passagiere.

Immerhin: Man konnte auch ein wenig sparen, etwa wegen eingeschränkten Betriebs an Benzin. Teils war die Mobilitätszentrale zu. Und so wuchs der Verlust zwar, aber in einigermaßen überschaubaren Dimensionen. Die Städtischen Wirtschaftsbetriebe als Mutter mussten 210.000 Euro ausgleichen. 2019 waren es 191.000 Euro.

Für die VGH sind 23 Busse im Einsatz – im Bild der jüngste Zugang der Flotte. Das Unternehmen hat 43 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. (red)

Zurück

Kommentare zum Artikel:

Robert Arlt schrieb am

Gespart wurde hauptsächlich Diesel, der Benzinverbrauch für den Rasenmäher war ähnlich hoch wie 2019 ;)

Einen Kommentar schreiben

Es werden nur jene Kommentare veröffentlicht, die unter Angabe von Vor- und Familienname und einer gültigen E-Mail-Adresse (für Rückfragen) abgegeben wurden.

Bitte addieren Sie 8 und 4.