Anzeige

„Das Geheimnis der Hebamme“ in der Jakubzburg

"Das Geheimnis der Hebamme" wird von den Landesbühnen Sachsen in der Burg Mortka nach dem gleichnamigen Roman für die Bühne adaptiert von Odette Bereska aufgeführt.

Zu den Burgnächten am 13. und 14. September auf der Jakubzburg in Mortka wird sich wieder ein sagenhaftes Schauspiel dargeboten. Das Stück entführt in die mittelalterliche Welt von Aberglaube, Intrigen und Gewalt. Die junge Hebamme Marthe muss fliehen, da der Burggraf, nach der Totgeburt seines Kindes, ihr Leben bedroht. Sie schließt sich Siedlern an, die in die Mark Meißen ziehen. Angeführt werden sie von Christian, einem Ritter in Diensten des Markgrafen von Meißen. Im „Dunklen Wald“ gründet er zusammen mit ihnen Christiansdorf, das spätere Freiberg. Als dort Silber gefunden wird, entbrennen blutige Kämpfe um die Eigentumsrechte. Während Christian für das Wohlergehen der Dorfbewohner kämpft, wüten die Ritter des Markgrafen selbstherrlich unter den Siedlern. Als Hexe verschrien, ist vor allem Marthe Gefahren ausgesetzt. Christian ist seit ihrer ersten Begegnung von Marthe fasziniert. Wenn sie am Ende entgegen vieler Widerstände heiraten, fordern sie damit auch die Ordnung heraus.

 

Termine: Freitag, 13. September 2019 und Samstag 14. September 2019

Beginn: 19.30 Uhr

Einlass: 19.00 Uhr

Preis: 34,50 Euro

Ermäßigt: 15,00 Euro (Kinder unter 10 und Schwerbehinderte im Rollstuhl)

Karten gibt es im SZ-Treffpunkt im Lausitz-Center oder direkt bei der Jakubzburg in Mortka.

Zurück