Drogenschmuggler verhaftet

Donnerstag, 16. Februar 2017

Dienstagnachmittag klickten die Handschellen. Ermittler des Rauschgiftkommissariats der Polizeidirektion Görlitz und Beamte des Polizeireviers Hoyerswerda nahmen in Lohsa zwei Männer (44 und 29 Jahre alt) fest, die Drogen geschmuggelt haben sollen. Dabei handelt es sich um zwei Deutsche. Laut Staatsanwaltschaft lebt der eine im Raum Hoyerswerda, der andere im Raum Görlitz. Die Kriminalisten waren laut gemeinsamer Mitteilung von Polizei und Staatsanwaltschaft nach einem Hinweis einem Audi gefolgt, als dieser bei Sohland/Spree in die Bundesrepublik Deutschland einreiste.

Im Audi wurden demnach bei der Festnahme rund 20 Gramm Crystal vorgefunden, welches der Ältere der Tatverdächtigen zuvor in der Tschechischen Republik bei einem Dealer gekauft haben soll. Zudem soll der Jüngere, welcher den Audi gefahren hatte, unter Drogeneinfluss gestanden haben und nicht im Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis gewesen sein.

Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Görlitz erließ der Haftrichter am Amtsgericht Bautzen am Mittwoch Haftbefehle gegen die beiden dringend tatverdächtigen Männer. Sie wurden in unterschiedliche Justizvollzugsanstalten überstellt. Die Ermittlungen des Rauschgiftkommissariats und der Staatsanwaltschaft Görlitz, unter anderem wegen unerlaubter Einfuhr von Betäubungsmitteln in nicht geringer Menge, dauern an.

Den Beschuldigten droht im Falle einer Verurteilung jeweils eine Freiheitsstrafe von nicht unter zwei Jahren. (red/US)

Zurück

Einen Kommentar schreiben